Eintrag


Eintrag

* * *

Ein|trag 〈m. 1u
1. Eintragung, schriftl. Vermerk, Notiz, Buchung
2. 〈Schule〉 schriftlich (im Klassenbuch) festgehaltener Tadel
3. Beeinträchtigung, Abbruch, Schaden
4. 〈Web.〉 = Einschuss (3)
● einen \Eintrag ins Klassenbuch bekommen; das tut der Sache keinen \Eintrag macht nichts aus, beeinträchtigt die Sache nicht

* * *

Ein|trag, der; -[e]s, Einträge:
1. <o. Pl.> das Eintragen (1 a, c).
2.
a) (Amtsspr.) schriftlicher Vermerk; [Akten]notiz:
ein E. in den Akten;
b) (in einem Verzeichnis, einem Nachschlagewerk o. Ä.) die zu einem bestimmten Stichwort verfügbaren Informationen enthaltender Text:
das Lexikon, Wörterbuch enthält über 200 000 Einträge;
unter dem Namen gibt es im Telefonbuch 25 Einträge.
3. [mhd. īntrac = Schaden, Nachteil]
a) <o. Pl.> das Eintragen (2 b);
b) Stoff, der irgendwohin eingetragen (2 b) wurde.

* * *

Ein|trag, der; -[e]s, Einträge [3: mhd. īntrac = Schaden, Nachteil]: 1. <o. Pl.> das Eintragen (1 a, c): der E. des Namens in der Liste; Danach Visite, E. der neuen Verordnungen (Johnson, Ansichten 61). 2. (Amtsspr.) schriftlicher Vermerk; [Akten]notiz: ein E. in den Akten; ein E. ins Klassenbuch (ein schriftlicher Tadel); ich fand keinen E. im Telefonbuch unter diesem Namen (Ziegler, Liebe 193). 3. a) <o. Pl.> das Eintragen (2 b): Ein erheblicher Teil der Nordseeschadstoffbelastung werde durch den E. über die Flüsse verursacht (Kieler Nachrichten 30. 8. 84, 5); b) Stoff, der irgendwohin ↑eingetragen (2 b) wurde: Neben anderen Schwermetallen werden durch saure Einträge auch die Umweltgifte Blei und Cadmium aktiviert (DÄ 47, 1985, 25). 4. *einer Sache E. tun (geh.; eine Sache beeinträchtigen, ihr abträglich sein): Diese Mängel der „Räuber“ ... tun jedoch der Durchschlagkraft des Dramas nicht den geringsten E. (Friedell, Aufklärung 113).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eintrag — Eintrag, 1) (Web.), so v.w. Einschlag 1); 2) (Bergb.), so v.w. Abfall 7) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eintrag — Eintrag, in der Weberei, s. Einschuß …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eintrag — Eintrag, s.v.w. Schußfäden, s. Weberei …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eintrag — Eintrag, s.v.w. Einschlag …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Eintrag — (Eintracht2) Sm Hindernis, Schaden per. Wortschatz arch. (13. Jh.) Stammwort. Dringt aus der Kanzleisprache in die allgemeine Sprache ein (s. vor allem beeinträchtigen). Die Bedeutungsentwicklung ist unklar. Vielleicht aus die in den Aufzug am… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Eintrag — Eintrag, eintragen ↑ tragen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Eintrag — [Network (Rating 5600 9600)] …   Deutsch Wörterbuch

  • Eintrag — Ein Eintrag ist die gezielte Archivierung von Informationen. Die Archivierung selbst erfolgt in Registern, Akten, Karteien, Datenbanken, Büchern usw.. Der Akt selbst wird Eintrag in den/die/das/ … (z. B. Eintrag in das Vereinsregister)… …   Deutsch Wikipedia

  • Eintrag — Einer Sache Eintrag tun: sie beeinträchtigen, ihr schaden; die Wendung ist aus der Rechtssprache heraus zu verstehen. In der Gerichtspraxis bezeichnete man Einwürfe, Einreden usw. als ›Einträge‹; weil Einträge vor Gericht oft für den Angeklagten… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Eintrag — der Eintrag, ä e (Mittelstufe) Aufnahme in ein Verzeichnis Synonym: Eintragung Beispiele: Der Eintrag ins Grundbuch erfolgte vor einem Monat. Ich muss noch nachprüfen, ob alle Einträge richtig sind …   Extremes Deutsch